3. Sprinter

Da der große MB-SK ersetzt werden sollte, stand der Umbau eines Sprinters für meinen Schatz an. Er unterscheidet sich von meinem Sprinter:

- kein Allradantrieb
- stattdessen eine Kippspindel
- keine Funkausstattung
- Dachspoiler statt Antenne
- Rückleuchten wieder Handgefertigt von J. Woller aus Kiel
- Innenraumdecor (Akkuschrauber, Getränkeflasche, Handtuch, Badelatschen)
- der Fahrer hat blonde Haare (mein Fahrer hat brünette Haare)
- Einsatz für Schütt- und Stückgut

Der Sprinter mit dem Dachspoiler ist als Kipper ausgelegt. Eine Kippspindel mit einem Getriebemotor sorgt dafür dass sich die Pritsche nach hintenüber kippen lässt. Die Klappe ist mit einem Servo verriegelt und lässt sich per Fernsteuerung öffnen. Durch den Einbau der Kippspindel ist die Hinterachse nicht angetrieben, Es fehlt der Platz zum Einbau.

Es gibt einen Grund warum gerade dieser Sprinter als Kipper ausgelegt ist. Das ist die Ergänzung zu dem Radlader, bzw. zur Spielmöglichkeit. Wenn kein Stückgut vorhanden ist, wird eben Schüttgut gefahren.

Meine Frau fährt ihn auch lieber, da der Wendekreis geringer ist als der des Allradsprinters (Antriebsbedingt) - sie kommt besser um die Kurven.

Die Beschriftung an den Türen ist die Gleiche wie am DO1XXY-Sprinter