3D-Druck

Für Modellbauer ist der 3D-Drucker fast schon ein "must have". Vieles was es bisher an Ausstattung für Modellen, Beschlagsätze usw. nicht gab, ist jetzt verfügbar geworden.

Meine ersten Modelle sind eher schlicht: Seilscheiben und Lagerbuchsen für den Portalkran, Eine Pendelhinterachse für Umbauten von Bruder, Carson, Dicie u. a. Modellautos im Maßstab 1:14/1:16 zum Funktionsmodell und eine Schleuderscheibe für das Polizeiboot W3. Gedruckt wurden mir diese Teile vom Vorsitzenden des SMC-Lüneburg, der einen Ultramaker 2 sein eigen nennt. Allerdings nutzt er den Drucker selber sehr intensiv, so dass ich mit meinen Experimenten mitunter im Weg bin.

Aus diesem Grund habe ich mich auch dafür entschieden einen 3D-Drucker zu kaufen.
Wie immer wenn ich etwas erwerbe, steht bei mir eine lange Recherche über zu kaufende Artikel an. Dabei kristallisierte sich der Creality Ender 3 / Ender 3Pro als am besten geeignet heraus. Dieser Drucker hat eine große Community, es gibt zahlreiche Upgrades und die Testberichte sind durchweg sehr positiv. Ich habe mich dann für den Ender 3Pro entschieden, da sein Untergestell bzw. die Führung der Bodenplatte massiver ausgelegt ist.

Mittlerweile habe ich mir einen 2. Ender 3 Pro und einen Ender LD-002R SLA Drucker gekauft. Gerade für die Beschlagsätze der Schiffe eignet sich ein SLA Drucker besser, da die Oberfläche der zu druckenden Teile wesentlich glatter und detaillierter gedruckt werden kann.​

Hinterachse für Mikrogetriebemotoren

Um die Antriebsstränge von Modellen der Firmen Bruder, Carson, Dickie und Jamara umzubauen, habe ich bisher oft U-Profile aus Aluminium genutzt, in die ich die Micromotoren für den Hinterachsantrieb eingeklebt habe. Das Prinzip funktioniert, ist aber wenig elegant, da die Motoren keine passenden Maße haben. Daher habe ich eine Pendelachse konstruiert, in der die Microgetriebemotoren exakt hineinpassen und eine Sicherung mit einer Kunststoffschraube ausreichend ist.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Hinterachse aus Alu U-Profil mit Abdeckplatte
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Grundmodell der Pendelachse, ohne Bohrung für Motorfixierung
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Das 3D-Modell, Träger für 2 Micro-Getriebemotoren, durchgehende Bohrung für Pendelachse, Kabeldurchführung