2x Elektro, 1x Dampf - passen nicht ins Konzept

Die beiden Lokomotiven aus der Starterpackung und die separate Elektro Lok der BR 111 sehen zwar gut aus, passen aber nicht in mein Konzept.  E-Loks ohne Oberleitung - (für mich) nicht akzeptabel.

Das gilt auch für die 3 Schnellzug Anhänger. Einfach zu lang für eine authentische Kurvenfahrt bei den auf meiner geplanten Platte gegeben Radien.

Da schlägt der Schiffs- und Funktionsmodellbauer in mir durch. Da muss das Drumherum auch passen und gut aussehen.

E40 072

E40 072 mit Decoder c90 und Hochleistungsantrieb

Die Entscheidung des Verkaufes der E40 fiel mir nicht leicht, kenne ich auch aus meiner Kinder- und Jugendzeit und fand sie immer sehr schön. 

Schweren Herzens entschied ich mich für den Verkauf, da ich keine Anlage mit Oberleitung bauen werde.

Dampflok BR 18.4

Zu lang und overdressed für eine kleine Eisenbahnanlage, deswegen verkauft. Auch mit c90 Decoder und Hochleistungsantrieb.

BR 111 49-03

Abgesehen davon, dass sie nicht in die Epoche passt, störten mich auch die Schäden (abgeplatzte Farbe, gebrochener Rahmen für den Stromabnehmer) und die starken Verschleißspuren am Motor. Somit ging die Lok mit eingebauten Decoder per ebay Kleinanzeigen an einen neuen Eigentümer.

3 Personen Schnellzug Waggons

An sich sehr schöne Waggons, aber definitiv zu lang für kleine Radien, damit auch zu lang für meine zukünftige Platte.

Und einige Güterwaggons verkauft

Die Kesselwagen von Pico befinden sich in einem Top Zustand. Da ich 6 Packungen davon erhalten habe, verkaufte ich 4 Stück.

Die restlichen Güterwagen waren teilweise in einem sehr schlechten Zustand (defekte Fahrgestelle) oder Modelle aus den Hobby Packungen.

Da mein Konzept ohnehin einen bestimmten Wagenpark vorsieht, so verkaufte ich auch diese Anhänger.