Modellbau

Zum Modellbau bin ich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde. Bis 2013 konnte ich diesem Hobby nichts abgewinnen.

Das änderte sich den Besuch einer Modellbaumesse in Köln. In den Messehallen wurden überwiegend Baufahrzeuge gezeigt. Es gab keinen großen Parcours, dafür wurde an einer Stelle intensiv gebaggert. Weitere Kettenfahrzeuge und LKWs waren in Vitrinen zu betrachten. Mein Interesse war geweckt. Im Internet machte ich mch auf der Suche nach einem Modell dass mir zusagt.

Nach dem ersten Schock über die Preise für Radlader und Bagger stieß ich auf die Seite eines Händlers, der LKW-Bausätze  von Tamiya sehr preiswert anbot. Eines der angebotenen Modelle, zwar ein halber Oldtimer, hatte es mir angetan und wurde gekauft: eine Tamiya Mercedes Benz 1850SK Zugmachine. Für den Einstieg in das Hobby das passende Modell, nicht zu teuer und ohne spezielle Kenntnisse im Bereich Modellbau gut zu bauen. Dieses Modell wurde mehrmals umgebaut, bevor es dann mit einem neuen Modell weiterging.

Meine Frau findet an dem Hobby ebenfalls Gefallen und ist mit Leib und Seele dabei - egal ob Schiffe oder Straßenfahrzeug. Darum dürfte mich der eine oder andere Modellbauer beneiden, dessen Frau bei der durch das Hobby bedingte Abwesenheit am Wochenende nicht eben begeistert ist.